Vennbahn Radweg

Der Vennbahn Radweg gehört zu den längsten Bahntrassenradweg in Europa. Er führt quer durch die Länder Deutschland, Luxemburg und Belgien. Viele Radfahrer starten mit ihrer Tour in Aachen. Da der Vennbahn Radweg sehr eben ist und nur mit einer durchschnittlichen Steigung von 2% zu rechnen ist, ist die Strecke auch für Kinder gut geeignet.

Eine angenehm zu fahrende Strecke

Der Vennbahn Radweg hat eine Länge von 125 Kilometern. Damit der richtige Weg schnell gefunden wird, sollte bei einer Tour ein ausreichendes Kartenmaterial nicht vergessen werden. Die Strecke ist bei vielen Radfahrern sehr beliebt, da sie viele schöne Aussichten auf die Natur bietet.

Hinter Belgien vor Leukal muss einer ausgeschilderten Umleitung durch den Küchelscheider Forst gefolgt werden.

Die Fahrt Richtung Troisvierges startet in Aachen hinter den Arkaden. Von hier aus geht es Richtung Osten über das Viadukt in Konrelimünster bis nach Walheim. Durch das nördliche Venn-Vorland gelangt man direkt nach Raeren. Hier befindet sich ein interessantes Töpfereimuseum.

Nur kleine Anstiege

In Richtung Roetgen findet man den stärksten Anstieg der Strecke (1,7%). Über Kalterherberg führt der Vennbahn Radweg weiter nach Monschau. Die Gegend gilt als Zentrum der Eifel. In Monschau gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten. Abends kann man die herrliche Umgebung der Eifel genießen. Über Champagne geht es schnell weiter Richtung Waimes bis nach St. Vith. In St. Vith bietet sich der Besuch des örtlichen Naturmuseums an. Von Ourtal führt der Weg nach Reuland. Vor Ort ist eine Burgruine sehenswert.

Der letzte Streckenabschnitt bis Troisvierges ist etwas ruhiger und gemächlicher. Wer in Troisvierges verweilt, der sollte sich auch die Gärten von Troisvierges ansehen. Es lohnt sich.

Unterwegs auf dem Vennbahn Radweg: