Radreise Rheinradweg

Die Radreise Rheinradweg ist circa 1500 Kilometern lang und kann in fünf Tagesstrecken eingeteilt werden. Nicht viele Radtouristen besitzen die Ausdauer, um den Radweg entlang des Rheins, der durch drei Länder geht zu bewältigen. Vom Start in dem schönen Ort Andermatt in der Schweiz bis nach Rotterdam an der Nordseeküste Hollands hat die Reise großes Potenzial an wunderbaren Sehenswürdigkeiten.

Die fünf Abschnitte der Radreise Rheinradweg haben ungefähr die gleiche Länge. Eine sinnvolle Planung der Distanzen mit der Auswahl des notwendigen Kartenmaterials ist sicherlich notwendig. Die Radreise Rheinradweg startet in der Schweiz. Von hier aus fahren Sie durch Deutschland, zum Teil entlang der französischen Grenze bis zum letzten Abschnitt, der sich in den Niederlanden befindet und zur Mündung des Rheins von Rotterdam führt.

Radreise Rheinradweg von Andermatt – Konstanz

Die erste Etappe auf der Radreise Rheinradweg verläuft ab Andermatt bis nach Konstanz in Baden-Württemberg.. Diese Tour ist 241 km lang und verläuft während der ersten Hälfte der Strecke in der Zentralschweiz. Sie ist sehr anspruchsvoll. Für gelegentliche Freizeitradler sind die ersten 50 km sehr beschwerlich. Eventuell sollten sie ihre Tour erst später nach km 50 beginnen.

Trainierte Radler bewältigen die 241 km am Flusslauf des Rheins in circa sechs Tagesetappen. In dem über 1400 Meter Höhe gelegenen Andermatt nahe des Gotthardpasses beginnt die Radreise. Und gleich der erste Abschnitt in den Schweizer Alpen hat einen elf km langen Anstieg zu dem 2000 Meter hohen Oberalppass. Als erstes Etappenziel ist das Disentis nach 24 km zu empfehlen.
Danach ist jeder frei gestellt seinem eigenen Tempo zu folgen. Schöne Gasthöfe und Restaurants warten mit leckeren Speisen und Nachtqartier auf Sie. Eine vorherige Reservierung wäre sinnvoll. Genießen Sie die herrliche Natur, die nur der Rhein zu bieten hat.

Unterwegs auf dem Rheinradweg