Archiv des Autors: wp_admin

Was wir auf dem Werra Radweg erlebt haben!

Immer wieder fahren wir gern Fahrrad und dabei haben wir schon viele Radwege geschafft. Der Werraradweg ist nun für uns eine echte Herausforderung gewesen, weil unsere kleine Tochter zum ersten Mal selbst gefahren ist. Sie ist jetzt sechs Jahre alt und ich denke, dass wir das Richtige gemacht haben. Wir wollten sie einfach nicht zu sehr herausfordern. Der Werraradweg ist recht lang und man muss auch einiges an Zeit einplanen um ihn zu bestehen, aber das wird sich lohnen. Der Weg ist für uns eine tolle Herausforderung gewesen und die kleine hat ihre Sache richtig gut gemacht. Wir mussten sie zwar zeitweise auch abschleppen und haben uns das aufgeteilt, aber dennoch bin ich echt stolz auf mein Kind. Ich wusste von Anfang an, dass wir eine sehr stressige Zeit vor uns haben werden aber das war es allemal wert. Die Zeit will ich nicht mehr missen und ich freue mich auch, das wir uns getraut haben, den Werra Radweg zu fahren. Heute ist es mir sogar noch wichtiger als sonst, den Werraradweg zu fahren. Wir sind immer wieder unterwegs und wir können immer wieder Teilabschnitte schaffen. Wenn die kleine größer ist, kann es sein, dass wir auch eine Übernachtung mit einplanen. Gut ist auf jeden Fall das alles auf einer ebenen Fläche ist und das wir dabei auch viel von der Gegend sehen. Letztens haben wir sogar Rehe sehr nah sehen können und da war die kleine kaum noch zu halten. Wir mussten sie ganz ruhig halten, damit sie das Reh nicht verjagt. Alles in allem ist dieser Werraradweg toll und auch sehenswert. Auch ihr könnt dort eine schöne Zeit verbringen. Ihr müsst euch einfach nur aufs Rad setzen und los fahren.

Eine Radtour entlang der Werra

Radreise auf dem Moselradweg

Was ist eine Radreise, dass könnte man sich erst einmal fragen? Versierte Fahrrad Enthusiasten wissen, worum er geht, eine Reise mit dem Fahrrad, aufgeteilt in Etappen und mit Highlight bei Übernachtung und Gaumenfreuden. Natürlich darf das Erlebnis der Reise nicht zu kurz kommen und mit dem eigenen Fahrrad erlebt man die Umgebung intensiver und aktiver. Das ist der Sinn der Radreise Moselradweg. Die Moselregion gehörte traditionell schon immer zu den beliebten Ausflugszielen der Menschen und hier in der Nähe eines Flusses und einer Weinbau Region, lässt es sich leben und erleben.

Wie lang ist der Moselradweg und wie erlebt man diese Reise mit dem Fahrrad?

Die Radreise kann ein individuelles Erlebnis sein, denn jeder kann sich auf rund 1000 km Radwegen an der Mosel eine Tour aussuchen und dabei sogar Ländergrenzen überwinden. Die Radreise Moselradweg verspricht zudem eine kulinarische Reise zu werden, denn etwa in Lothringen und in der Saarregion versteht man sich darauf, den Gast wirklich gut zu bewirten. Was ist noch markant, an dieser Strecke? Man überwindet auf der Radreise Moselradweg einen Höhenunterschied von rund 430 Höhenmetern und das liegt an jedem selbst, wie er sich diese Strecke gestaltet. Zudem gibt es sehr interessante Angebote zu der Fahrradreise Moselradweg, denn die Tourismus Vereine der Region, bieten für den Interessenten bereits fertig ausgearbeitete Touren mit Übernachtung und Freizeitangebot.

Die Radreise Moselradweg ist ein Urlaubsziel

Wer sich für eine geführte und komplett ausgearbeitete Radreise Moselradweg entscheidet, der kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und auch wieder abreisen. Zudem sind diese Touren Idealerweise komplett gut arrangiert und man will sich in dieser Urlaubsregion auch gut präsentieren. Das bietet dem Interessenten bei der Radreise Moselradweg das wirklich optimale Angebot und diesen Vorschlag sollte man sich merken und überlegen.

Mit dem Fahrrad an der Mosel

Fahrradschloss für die sichere Befestigung

Letztens war ich unterwegs mit meinem Fahrrad, als mir aufgefallen ist, dass ein Fahrradschloss herrenlos an einem Metallständer hing. Ich hatte mir bis dato keine großen Gedanken gemacht, dass man mein Fahrrad einmal stehlen könnte aber genau da kam ich ins Grübeln. Denn mir sollte das nicht passieren und ich wollte ganz sicher gehen, dass mein Rad auch immer sicher steht. Also habe ich nach einem Fahrradschloss gesucht und gefunden. Ich wollte nicht einfach ein Schloss kaufen, das mir gefiel, sondern eines das mir auch nützlich erschien und deshalb habe ich alles umso ernster genommen. Also bin ich letztens einfach in den Fahrradladen meines Vertrauens gegangen und habe dort nach einem schönen Schloss gesucht. Ich bin froh, dass ich genau das gemacht habe, weil ich dort sehr gut beraten worden bin und mich direkt sicher gefühlt habe. Das neue Fahrradschloss habe ich natürlich auch direkt dort gekauft, denn wer mich so gut berät, hat es verdient einen Kauf abschließen zu können. Der Verkäufer war mehr als nett und hat mir alles aufgezählt, was für mich wichtig sein sollte. Genau das war auch der Grund, warum ich das erledigt habe und mich nach wie vor über das Schloss freuen. Das Fahrradschloss ist also jetzt eine Art Versicherung für mich geworden. Ich habe dann später noch einmal im Internet nachgeschaut und gesehen, dass der Verkäufer wirklich recht hatte. Ich habe durchweg gute Rezensionen gefunden und das hat mich sogar noch glücklicher gemacht. Ich muss also nichts bereuen und freue mich nach wie vor über das neue Fahrradschloss. Dies ist für mich eine perfekte Anschaffung gewesen, die sich für mich auch zukünftig lohnen wird. Daher ist es umso besser, das ich alles richtig gemacht habe.

Das beste Fahrradschloss gegen Diebstahl

Ein Fahrrad in Leipzig kaufen

Warmes Wetter, Sonnenschein, all dies spricht für einen tollen Sommer. Dann geht es noch in den Urlaub und was haben die meisten Deutschen dabei? Ihr Fahrrad, denn nur auf diesem Zweirad kann die Natur oder auch Sehenswürdigkeiten aus nächster Nähe bewundert werden. Gerade Leipzig ist eine Stadt, die immer mehr wächst, rund 12.000 Einwohner kommen jährlich dazu. Das bedeutet mehr Verkehr auf den Straßen und ein hoher Bedarf an Fahrrädern, denn diese können auch im Berufsalltag schneller ans Ziel führen.

Das passende Fahrrad finden

Ein Fahrradgeschäft in Leipzig zu finden ist nicht schwer. In der City und auch in den einzelnen Stadtteilen gibt es sehr viele Geschäfte. Trotz der hohen Anzahl der Geschäfte können sich einzelne Ladeninhaber nicht beschweren, der Verkauf läuft gut, denn das Fahrrad ist seit seinem bestehen noch lange nicht aus der Mode gekommen. Eher hat sich die Technik verändert.

Das passende Fahrrad, kann nur als passend bezeichnet werden, wenn es zu einem selber paßt. Ganz egal ob Cityrad, Mountain Bike oder ein anderes Modell. Im Trend liegen E-Bikes. Diese sind noch moderner geworden und unterscheiden sich optisch kaum noch zu dem normalen Fahrrad. Das Klischee, das ein E-Bike nur für ältere Menschen etwas ist, ist absoluter Schwachsinn. Heute gibt es auch Montain Bikes die einen kleinen Hilfsmotor besitzen. Wie man in einem Fahrradgeschäft Leipzig erfahren kann, geht es bei der elektronischen Hilfe nicht nur um das Alter. Oft kriegen Menschen durch das Pendeln Rückenschmerzen und diese werden mit dem elektrischen Hilfsmotor vermieden.

Fahrraddemo in Leipzig

Hessen auf dem Fuldaradweg erleben

Das Bundesland Hessen ist in Sachen Tourismus und als Urlaubsziel sicherlich unterrepräsentiert. Dabei bietet dieses Bundesland, das mitten in Deutschland liegt, sehr viele schöne Gegenden, in denen man sich Erholung und Ruhe holen kann. Aber auch Aktiv kann man dabei sein und so einen Urlaub erleben, den man sicherlich so schnell nicht vergisst. Dass es beispielsweise der Fall, wenn man einen aktiven Urlaub auf dem Fahrrad verbringt und den Fuldaradweg entlang fährt. Dieser führt quasi quer durch Hessen und ist mit einer Länge von etwa 260 Kilometer auch nicht so lang, dass man mehrere Wochen dafür bräuchte oder sich der Fuldaradweg nur für echte Radprofis eignen würde. Entlang der Fulda erlebt man dabei nicht nur tolle Landschaften und viel Natur, sondern auch einige Städte, die ebenfalls unterrepräsentiert sind, wenn man an das Bundesland Hessen denkt.

Von Gersfeld bis nach Bad Karlshafen

Auf dem 260 Kilometer langen Fuldaradweg geht es von Gersfeld bis hin nach Bad Karlshafen vorbei an viel Natur und natürlich auch durch viele Städte hindurch. Zwar kann man auch schon an der Rhön starten und dann bis nach Gersfeld fahren, aber die meisten, die den Fuldaradweg befahren, starten oft erst in Gersfeld. Im Prinzip ist es auch egal. Schließlich soll ja jeder auf diesem Fernradweg das erleben, was er erleben möchte. Für Naturliebhaber gibt es entlang der Fulda natürlich nicht nur dem Fluss zu bestaunen, sondern auch noch die unterschiedlichsten Landschaftsbilder. Denn egal, ob man an Feldern vorbeifährt, an grünen Wiesen, Waldstücke passiert oder sich ein bisschen an Bergen verausgabt, landschaftlich gesehen bietet dieser Fernradweg viele verschiedene Facetten. Darüber hinaus radelt man aber auch noch durch tolle Städte, in denen man sich auch eine Pause gönnen sollte, um eben diese Städte kennen zu lernen. Fulda, Bad Hersfeld, Rotenburg an der Fulda, Melsungen, Kassel, Hann. Münden und natürlich Bad Karlsfeld sind nur ein paar wunderbare Orte, die man auf dem Fuldaradweg passiert und somit natürlich auch entdecken kann.

Unterwegs auf dem Fuldaradweg

Fahrradladen Duisburg – ein Geschäft, welches keinen Wunsch offen lässt

Das Fahrrad, ein Fortbewegungsmittel, welches viele Facetten hat. Das heißt, die einen nutzen das Fahrrad um damit schnell von einem Ort zum anderen zu gelangen, andere hingegen nutzen das Fahrrad, um den stressigen Alltag hinter sich zulassen. Dennoch haben alle Fahrräder eine Gemeinsamkeit. Die Rede ist von der Verkehrssicherheit. Damit diese stets gewährleistet ist, sollte das Fahrrad in einem speziellen Geschäft gekauft werden. Genau aus diesem Grund öffnet ein Fahrradladen in Duisburg seine Pforten. Besonders schön an diesem Fahrradladen in Duisburg ist, dass alle Anforderungen und Bedürfnisse der Verbraucher aufgegriffen werden. Das bedeutet, es werden Fahrräder von namhaften Herstellern, wie Pegasus, Gigant oder Bulls angeboten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Mountainbike, ein Citybike oder ein Trekkingrad sein soll. Damit gibt sich der Fahrradladen in Duisburg aber nicht zufrieden. Selbstverständlich kommen die Kleinsten unter uns auch auf ihre Kosten. Darüber hinaus haben die Verbraucher eine große Auswahl an E-Bikes. Damit die Verbraucher nur einen Laden besuchen müssen, um komplett für eine Fahrradtour ausgestattet zu sein, hat das Geschäft sein Angebot erweitert. Das bedeutet, der Verbraucher bekommt ein breites Angebot an Fahrradzubehör im Fahrradladen in Duisburg. Dazu zählt beispielsweise ein Fahrradschlauch, ein Fahrradhelm oder passende Kleidung. Des Weiteren bietet das Geschäft dem Kunden eine Werkstatt an. In dieser werden alle anfallenden Reparaturen durchgeführt. Das heißt, egal ob nur ein Schlauch ausgewechselt oder ob die Gangschaltung eingestellt werden muss, alle Arbeiten werden mit der gleichen Präzision durchgeführt. Das Beste daran ist, der Fahrradladen in Duisburg hilft auch Verbrauchern, die Ihr Fahrrad nicht dort käuflich erworben haben. In der Regel dauert die Reparatur nicht länger als 24 Stunden. Außerdem wird im Vorfeld immer ein Festpreis vereinbart, somit werden böse Überraschungen gleich im Keim erstickt. Zusätzlich bietet der Fahrradladen aus Duisburg ein Bring- und Holservice an.

Critical Mass in Duisburg

Fahrradladen Dresden – ein Geschäft, welches keinen Wunsch offen lässt

Das Fahrrad, für viele nur ein Gegenstand um schnell den Bestimmungsort zu wechseln, für andere hingegen, ein Sportgerät. Doch eine Gemeinsamkeit haben beide Fahrräder. Die Rede ist von der Verkehrssicherheit. Damit diese von Anfang an gewährleistet ist, ist es ratsam, das Fahrrad in einem Fachgeschäft zu kaufen. Der Fahrradladen in Dresden ist beispielsweise eine gute Anlaufstelle. Das liegt daran, weil der Kunde in diesem Fahrradladen aus Dresden ein sehr umfangreiches Angebot zur Verfügung gestellt bekommt. Das bedeutet, der Kunde hat eine große Auswahl an Citybikes, Trekkingsbikes oder Mountainbikes. Selbstverständlich können sich auch die Kleinsten aus der Familie ihren Wunsch in dem Fahrradladen in Dresden erfüllen. Darüber hinaus gibt es E-Bikes. Um dabei allen Kunden gerecht zu werden, gibt es die Fahrräder in den unterschiedlichsten Größen und nur von namhaften Herstellern. Damit ist das Spektrum an Service und Kundenzufriedenheit aber nicht ausgeschöpft. Das heißt, das Geschäft bietet dem Kunden Fahrradzubehör an. Dazu zählt beispielsweise ein Fahrradhelm, ein neuer Fahrradschlauch, eine Lichtanlage oder die passende Fahrradbekleidung. Außerdem trumpft der Fahrradladen aus Dresden mit einer eigenen Werkstatt. In dieser werden all anfallenden Arbeiten schnell und dennoch professionell erledigt. Hierbei bekommt der Kunde immer einen unverbindlichen Kostenvoranschlag. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Fahrrad in dem Geschäft gekauft wurde oder nicht. Darüber hinaus besteht für den Kunden die Möglichkeit sein altes Fahrrad in Zahlung zu geben, wenn ein neues Fahrrad käuflich erworben wird. Selbstverständlich kann im Vorfeld eine Testfahrt unternommen werden. Das Highlight in dem Fahrradladen aus Dresden ist, dass Fahrräder ausgeliehen werden können. Durch diese Möglichkeit können beispielsweise Touristen besser die Stadt und das Umland erkunden. Zum Schluss hält der Fahrradladen aus Dresden noch eine Überraschung bereit. Das heißt, die Kunden können den Lieferservice des Ladens in Anspruch nehmen.

Fahrradtour von Prag nach Dresden

245 Kilometer an der Lahn entlang

Von der Lahnquelle bis zum Rhein, diesen Weg kann man auch auf dem Fahrrad bestreiten. Schließlich gibt es den Lahntal Radweg, ein 245 Kilometer langer Fernradweg, auf dem man viele schöne Tage verbringen kann und sich vom Alltagsstress die nötige Erholung besorgen kann. Viel Natur, tolle Städte und somit natürlich auch viel Kultur bekommt man auf dem Lahntal Radweg ganz nebenbei natürlich auch geboten, sodass der Urlaub auf dem Fahrrad auch zu einem einmaligen Erlebnis wird, dass man sicherlich so schnell nicht mehr aus dem Gedächtnis lassen kann.

Vom Lahnkopf geht es bis nach Lahnstein

Der Lahntal Radweg bringt viele schöne Facetten mit sich. Gestartet wird im Siegerland am Lahnkopf bei Netphen. Um von dort aus geht es dann auf schönen Routen entlang der Lahn 245 Kilometer in Richtung Lahnstein am Rhein, wo die Lahn schließlich in den Rhein mündet. Auf dem Weg dorthin kann man in vielen kleinen Etappen noch viel mehr Dinge erleben.

Auf der ersten Etappe geht es mit dem Erleben auch schon gleich los. Vom Lahnkopf über Bad Laasphe, Biedenkopf, Dautphetal und Lahntal geht es schnurstracks zum ersten Etappenziel in Marburg. Allein in diesem Etappenziel gibt es eine Menge zu entdecken. Schließlich gehört Marburg auch zu den Städten in Deutschland, die gerne von Tagestouristen besucht werden. Danach kann natürlich schon mit der zweiten Etappe begonnen werden, die dann von Marburg über Weimar an der Lahn, Frohnhausen, Lollar, Wettenberg, Gießen, Heuchelheim und Lahnau bis nach Wetzlar führt. Besonders sehenswerte Orte sind auf dieser Etappe neben Gießen und Wetzlar beispielsweise auch der Weimarer See, der natürlich für eine entspannende Pause einlädt. Auf der dritten Etappe radelt man dann immer mehr Richtung Rhein, genauer gesagt von Wetzlar bis nach Limburg an der Lahn. Auch auf dieser Etappe gibt es natürlich schöne Landschaften und viele malerische Orte zu erleben. Die vierte Etappe, die auch gleichzeitig die letzte Etappe ist, wenn man den Lahntal Radweg so einteilt, führt dann von Limburg an der Lahn bis nach Lahnstein, wo man dann endlich den Rhein erreicht. Besonders auf dieser letzten Etappe befährt man einen sehr schönen Teil des Radweges, der in der Natur an der Lahn entlang führt.

Mit dem Fahrrad auf dem Lahntalradweg

Ein toller Adventskalender zum Befüllen!

Ein Adventskalender zum Befüllen ist eine gute Alternative zu einem normalen fertig befüllten Adventskalender. Denn darin kann man alles einfüllen, was einem selbst gefällt und natürlich auch gut ist. Der Adventskalender kann fertig gekauft werden und dann mit allem befüllt werden, was gefällt, oder man kauft sich einfach einen Adventskalender zum Basteln. Viele Menschen jedoch sind sehr kreativ und basteln den Adventskalender zum Befüllen selbst. Dieser Kalender wird allen gut gefallen und es macht auch viel Sinn, ihn nicht nur für die Kinder, sondern auch den Mann oder der Frau zu kaufen oder herzustellen. Diese Kalender können je nach Geschmack aussehen und machen sehr viel Sinn. Die Kalender sind immer einen Kauf wert und machen sich auch recht gut. Man kann dann alles kaufen, was der Beschenkte mag. So kann ein Adventskalender zum Befüllen mit Spielsachen oder auch einfach Naschereien bestückt werden. Ganz egal, was dem Beschenkten gefällt, man kann sogar kleine Büchlein oder Tee in den Kalender füllen. Viele Menschen nutzen diese Gelegenheit auch um ein paar Parfumpröbchen in den Adventskalender zum Befüllen fertig zu stellen. All das macht viel Sinn und ist auch recht nützlich. Besonders vor Weihnachten werden Adventskalender zum Befüllen für viele Menschen interessant. Diese Menschen freuen sich sehr darüber und können es dann auch gar nicht erwarten, den Adventskalender zu öffnen. Die einzelnen Türchen sind toll und sehen auch gut aus. Man hat also alles richtig gemacht, wenn man sich für eine solche Möglichkeit entschieden hat. Wer nun Lust bekommen hat, kann viele Materialien für den Adventskalender zum Befüllen verwenden. Es finden sich sehr viele Anleitungen im Internet. Somit sollte diese Überraschung auf jeden Fall klappen und sicher auch ganz toll für den Beschenkten oder die Beschenkte werden.

Adventskalender ganz einfach selber basteln

Radweg an der Ems

Der Radweg an der Ems ist einer der schönsten Radwege die bis an die Nordsee führen. Viele kleine Orte und auch größere Städte liegen direkt an diesem leichten Radweg. Wer den Weg in Richtung Nordsee fährt hat zudem den Vorteil immer den Berg nach unten zu fahren. So ist die Steigung die man überwindet deutlich einfacher. Der Weg wird in einigen Etappen gegliedert und kann so über mehrere Tage als Tour befahren werden.

Top Sehenswürdigkeit am Radweg an der Ems
Papenburg ist als Metropole für die deutsche Kreuzfahrtindustrie bekannt. Der Ort ist von einer schönen Altstadt mit Flaniermöglichkeiten geprägt. Weiterhin laden zahlreiche Pensionen und schöne Hotels zum Übernachten ein. Ein Besuch in der Meyer Werft ist dann allerdings auch ein Pflichtprogramm. Das Besucherzentrum ist wie ein Museum gebaut. Hier kann sich der Radfahrer über die Schiffsbautechnik und die bereits gebauten Schiffe informieren. Hier direkt am Radweg an der Ems entstehen Luxuslainer für Aida und andere tolle Kreuzfahrtlinien. Wer besonders Glück hat, kann der Emsüberführung eines solchen Riesen beiwohnen. Der Radweg führt schließlich genau am Fluß entlang. An diesen Tagen wird der Radweg an der Ems natürlich stärker befahren als im übrigen Jahr. Es ist auf jeden Fall Atemberaubend neben einem fahrenden Kreuzfahrtschiff entlang mit dem Rad zu fahren.

Emsradweg von Münster nach Emden